Mit Fachwissen ernst genommen werden

Irgendwie lässt sich die Frauenfrage nicht vermeiden…

„Sicherlich ist es ungewöhnlich, dass eine Frau in der IT- und Handwerksbranche unterwegs ist, aber bisher gab es eigentlich keine Nachteile“

Aufgrund ihres Fachwissens wird Regina Judas von den Unternehmern ernst genommen. Den Weg für ihr technisch geprägtes Berufsleben schlägt sie bereits im familiären Schlossereibetrieb ein. Als technische Assistentin arbeitet sie dann bis zur Elternzeit. Nachdem ihre drei Kinder aus dem Gröbsten heraus sind, plant sie ihre Rückkehr ins Berufsleben und bildet sich in allem, was sich um die IT-Welt dreht, weiter. „Die Arbeit mit PCs hat mich schon immer fasziniert“, erinnert sie sich.

Am Ende ist sie sogar Netzwerkssystemtechnikerin und kehrt zurück in ein Unternehmen. Irgendwann reift dann der Gedanke, sich selbstständig zu machen. 2001 wagt sie den Schritt dann wirklich und gründet ihr eigenes Unternehmen, das damals noch als Systemhaus fungiert und Hard- sowie Softwarelösungen anbietet. Das hat sie inzwischen aber aus dem Portfolio genommen. Es gibt noch ein paar Altkunden, die eine Rundumbetreuung erhalten, aber gemeinsam mit ihren Mitarbeitern konzentriert sie sich voll und ganz auf den Vertrieb und die Betreuung von Softwarelösungen für das Handwerk.

Das sind wir

Regina Judas

Marc Kostian

Klaus Rodiek

Dennis
Andreessen

Edwin Resch (Praktikant)